Wann rentiert sich eine Pelletheizung?

Viele Menschen plagen sich mit den regelmäßigen Ausgaben und den geringen Verdiensten herum. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass gut betuchte Menschen nicht auch sparen wollen und wo lässt sich bekanntlich am besten sparen? Richtig bei der Wahl der Heizkörper und klar ist, dass Nachtspeicher oder alte Ölheizungen kaum zum sparen einladen, sodass sich immer häufiger die Frage stellt, wann sich Pelletheizungen wirklich lohnen? Wann rentiert sich eine Pelletheizung, um zu Hause zu sparen und trotzdem immer im warmen zu leben? Eine gute Frage, die hier natürlich mehr Beachtung finden muss, um eine gute Informationsbasis zu schaffen, um den Heizkörperwechsel zu begünstigen.

Wann rentiert sich eine Pelletheizung? – hier folgen die Antworten

Wann rentiert sich eine Pelletheizung? Wer den Platz im Ein- oder Mehrfamilienhaus hat, der sollte in jedem Fall, ob Neu- oder Altbau mit der Pelletheizung liebäugeln, weil sich der Einsatz von der ersten Sekunde auf vielen Ebenen lohnt. Pellets sind mit hohem Druck gepresste Resthölzer, welche beim Holzabbau etc. gewonnen werden. Diese muss mit Platz und einer Lagermöglichkeit eingebaut werden, was zwar ein Problem für viele darstellen kann, aber nur so ist es möglich, die Vorkehrungen für eine Pelletheizung zu ermöglichen. Von Hand muss die Heizung ( Zentralheizung ) mit Pellets gefüllt werden, aber trotzdem lohnt sich der kleine Arbeitsaufwand, denn mit der Pelletheizung wird je nach Bedarf im Haushalt zwischen 10 und 35 Prozent an Kosten gespart, wenn zudem ein guter Lieferant für die Pellets gefunden ist.

Pelletheizungen lohnen sich immer

Pellets sind 30 Prozent günstiger als Öl, sodass jegliche Heizkörper, die mit Öl funktionieren nicht rentable sind. Die Nachtspeicherheizkörper fressen ohnehin gegenüber jedem anderen Heizkörper zu viel Strom, sodass hier die Pelletheizung nur gewinnen kann. Der Einbau der Pelletheizung kann jedoch bis zu 20.000,- Euro kosten, sodass im ersten Jahr eher mit einem Verlust zu rechnen ist, aber wann rentiert sich eine Pelletheizung dann? Natürlich in den nachfolgenden Jahren, sodass die Empfehlung klar in diese Richtung geht, die umweltfreundlich und nachhaltig zugleich ist.

Woher weiß ich wann sich eine Pelletheizung rentiert?

Wann rentiert sich eine Pelletheizung ist eine einfach zu beantwortende Frage, wie unschwer zu erkennen ist – sofort! Wann rentiert sich eine Pelletheizung nicht? Die Frage stellt sich im Grunde gar nicht, es sei denn, jemand heizt ohnehin wenig für unter 15 Euro in der Winterzeit, sodass sich der Einbau der Pelletheizung + die Lagerkapazität und der Einkauf von Pellets nicht lohnen würde. Doch das passiert bei klassischen Heizkörpern wie Nachtspeicherheizungen und selbst Gaszentralheizkörpern in größeren Haushalten kaum, sodass die Frage, wann rentiert sich eine Pelletheizung zurecht gestellt wird und mit „sofort“ beantwortet werden muss. Es bleibt muckelig warm, ist gut für die Umwelt und Pellets sind nicht teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.